WWLogotrans



Nachfetten

Wollfett

Ganz einfach und Preiswert lassen sie Windelhosen nachfetten. Ich wasche meine Wollhosen in der Maschine im Wollprogramm. Wer sich nicht sicher ist, sollte lieber mit der Hand waschen. Von üblichen Wollwaschmitteln würde ich abraten. Ich verwende nur Wollwaschmittel die ausdrücklich für Wollhosen sind.
Wollfett kan man in der Apotheke kaufen, 10 gr. reichen aus. Einen knappen, halben Teelöffel Wollfett in eine Schüssel geben, zwei bis drei Spritzer Spüli drauf geben. Ein bis zwei Tropfen Lavendelöl direkt ins Spüli rühren, verbessert den Duft und schützt vor Motten. Mit einem guten Schuss sehr heisem Wasser verrühren. Nun entsteht eine milchige Flüssigkeit. mit handwarmen Wasser auf knapp 2 liter auffüllen und die Wollhose ins Wasser legen und druchdrücken. Das ganze ca 30 Minuten bis eine Stunde darin liegen lassen. Etwas ausdrehen und trocknen lassen. Nicht auf die Heizung oder in die Sonne legen. Die Hose braucht zwei bis drei Tage bis sie trocken ist. Ab und zu wenden, von der linken auf die rechte Seite.

Wollkur

Es werden auch fertige Wollkuren angeboten, Das Mischen mit Spüli entfällt. Oft sind Duftstoffe von Lavendel beigemischt. Die Hosen riechen besser und es ist gleichzeitig einwenig ein Mottenschutz . Wollkuren sollten ebenfalls mit sehr heisem Wasser angerührt werden, das das enthaltene Wollfett erst bei mehr als 40 C schmilzt. Sonst wird die Hose genauso wie beim Wollfetten behandelt.

Wollspray

Eine Flasche für ölige Flüssigkeiten, wie z.B. eine leere, gut gereinigte Sonnensprayflasche oder eine für Speiseöl, mit einem guten Teelöffel Wollfett, zwei bis drei Spritzer Spüli und bei bedarf einem tropfen Lavendelöl , in die Flasche geben, ca. 200 ml sehr heisses Wasser drauf geben und kräftig schütteln. Es bildet sich eine milchige Flüssigkeit, die nach dem Erkalten so bleibt. Nun kann das Spray ohne erwärmen immer benutzt werden. Vor allem, wenn ein Fleck mit Gallseife behandelt wurde, sollte dieser sofort im feuchten Zustand noch rückgefettet werden. Das Spray ist so lange haltbar, wie das Lavendelöl, welchen nicht unbedingt zugegeben werden muß, ist ein Duftverbesserer. Wollfett an sich wird nicht schlecht.

Flecken

Flecken sollten so schnell wie möglich entfernt werden. Ist man unterwegs, kann man die nasse Baumwollwindel in der Wollhose lassen, damit der Fleck nicht antrocknet. Zu Hause den Fleck mit handwarmem Wasser gründlich auswaschen, evtl. mit Kernseife behandeln. Ist der Fleck hartnäckig, kann er mit Gallseife behandelt werden. Gallseife ist entfettend und sollte sehr gründlich ausgewaschen werden. Anschließend die Stelle großzügig mit Wollfett einsprühen und etwas durchkneten, den Vorgang bei Bedarf wiederholen. Die Hose zusammenrollen, so dass die nasse Stelle innen ist,damit das Wollfett einziehen kann. Nun alles zum trocknen aufhängen.

Lüften

Die Hosen sollten nach jedem Gebrauch gut gelüftet und getrocknet werden. Am Besten hängt man sie über Nacht raus. Dann sind sie am Morgen nocht klamm. Die Nachtfeuchtigkeit ist fast wie waschen. Braucht man die Hosen am Morgen wieder, reicht es schon, sie abends bei Dunkelheit für ein oder zwei Stunden an die Luft zu hängen. Bei guter Pflege muß die Hose nur sehr selten gewaschen werden. Wenn die Hose müffelt, dann ist das Wollfett aufgebraucht und muß gewaschen und gefettet werden.